DATENSCHUTZHINWEIS.

DATENSCHUTZINFORMATIONEN WWW.FIZ-STROLCHE.DE

Der Schutz von personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung unserer Website www.fiz-strolche.de ist uns ein besonderes Anliegen. Dabei setzen wir die Vorgaben der EU- Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) um und gewährleisten den Schutz von personenbezogenen Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen.


WER SIND WIR?

Die Eltern-Kind-Initiative der BMW FIZ Strolche München e.V. (im Folgenden als „BMW FIZ Strolche“ bzw. „Wir“ bezeichnet), Knorrstraße 146a, 80937 München ist Verantwortliche im Sinne der DSGVO für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Barbara Walther (1. Vorstand)
Katja Lesiewicz (2. Vorstand)
Matthias Rakete (Schatzmeister)

Datenschutzbeauftragte:
Kay Alexandra Kraus
datenschutz@fiz-strolche.de


WELCHE DATEN VERARBEITEN WIR?

Im Zusammenhang mit der Nutzung der Website www.fiz-strolche.de können bestimmte personenbezogene Daten zu den in diesen Datenschutzinformationen genannten Zwecken verarbeitet werden.

Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (im Folgenden „Daten“).

Im Zuge der Nutzung der Website www.fiz-strolche.de verarbeiten wir im rechtlich zulässigen Umfang personenbezogene Daten, insbesondere unter Berücksichtigung der Prinzipien der Datenminimierung und Datensparsamkeit. Dies betrifft v.a. folgende Informationen:

Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen:
Personenbezogene Daten werden z.B. dann erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen der Bewerbung um eine Betreuungsplatz mitteilen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Daten, die Sie in unser Anmeldeformular eintragen und uns per E-Mail schicken.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass eine unverschlüsselte Datenübertragung über das Internet (z.B. per E-Mail) nicht geschützt ist. Ein lückenloser Schutz Ihrer Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist dabei nicht möglich.

Daten, die bei der Nutzung unserer Website erhoben werden:
Während der Nutzung der Website der BMW FIZ Strolche erheben wir Daten zur Analyse des Nutzungsverhaltens.

Die Datenerhebung erfolgt durch unseren IT-Dienstleister STRATO AG, mit dem eine Vereinbarung zur Datenverarbeitung im Auftrag besteht. Folgende Log-Daten werden beim Besuch unserer Website erhoben: Domain, Anonymisierte Client-IP, Request-Zeile, Timestamp, Status Code, Größe des Response Bodies, Referer, der vom Client gesendet wurde, User Agent, der vom Client gesendet wurde, Remote User.

Zur Erkennung von Angriffen werden nicht anonymisierte IP-Adressen maximal sieben Tage gespeichert. Danach werden sie unwiderruflich anonymisiert.

Cookies: Wir verwenden keine persistierenden Cookies.

Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten:
Wir vermeiden grundsätzlich die Erhebung und Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten. Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind Daten, aus denen Ihre rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder zur sexuellen Orientierung.

Sollten wir dennoch im Einzelfall, beispielsweise aus steuerrechtlichen Gründen, die Religionszugehörigkeit oder Daten zur Gesundheit eines Kindes, besondere Kategorien personenbezogener Daten zur Erfüllung der nachstehend dargestellten Zwecke erheben oder in sonstiger Weise verarbeiten, werden wir diese stets im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen und den Vorgaben aus dieser Datenschutzinformation verarbeiten.


RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Wir verarbeiten Ihre Daten insbesondere auf der Basis von Art. 6 und Art. 9 der DSGVO sowie auf der Grundlage von Einwilligungen nach Art. 7 DSGVO. Die Datenverarbeitung wird dabei auf die folgenden Rechtsgrundlagen gestützt. Bitte beachten Sie, dass dies keine vollständige oder abschließende Aufzählung der Rechtsgrundlagen ist, sondern es sich lediglich um Beispiele handelt, welche die Rechtsgrundlagen transparenter machen sollen.

- Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a], Art. 7 DSGVO, beziehungsweise Art. 9 Abs. 2 lit. a], Art. 7 DSGVO): Wir werden bestimmte Daten nur auf der Grundlage einer zuvor erteilten ausdrücklichen und freiwilligen Einwilligung verarbeiten. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

- Erfüllung eines Vertrages / vorvertragliche Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b] DSGVO): Zur Anbahnung bzw. Durchführung Ihres Vertrages mit den BMW FIZ Strolchen benötigen wir bestimmte Daten.

- Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c] DSGVO): Die BMW FIZ Strolche unterliegen zudem gesetzlichen Vorgaben (z.B. BayKiBiG). Zur Erfüllung dieser Vorgaben müssen wir bestimmte Daten verarbeiten.

- Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f] DSGVO): Die BMW FIZ Strolche können bestimmte Daten zur Wahrung berechtigter Interessen verarbeiten. Dies gilt aber nur dann, wenn Ihre Interessen im Einzelfall nicht überwiegen.


ZU WELCHEN ZWECKEN WERDEN WIR IHRE DATEN VERARBEITEN?

Personenbezogene Daten werden durch uns ausschließlich für datenschutzrechtlich zulässige Zwecke verarbeitet. Hierzu zählen insbesondere:
- Zwecke, für die Sie uns eine vorherige Einwilligung erteilt haben;
- die Verarbeitung zur Erfüllung des Betreuungsvertrages sowie im Rahmen der Vereinsmitgliedschaft;
- die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen (z.B. BayKiBiG);
- die Wahrung berechtigter Interessen, soweit nicht Ihre Interessen überwiegen;
- die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre Angaben aus dem Anmeldeformular verwenden wir zum Zwecke der Prüfung und Anbahnung eines Betreuungsverhältnisses mit unserer Einrichtung. Die dabei von Ihnen an uns übermittelten Angaben werden auf Basis von Art. 6 Abs. S.1 lit. b] verarbeitet, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgt.


WIE LANGE WERDEN DIE DATEN AUFBEWAHRT?

Wir bewahren personenbezogene Daten im Einklang mit Art. 17 DSGVO nur so lange auf, wie dies für die jeweiligen betreffenden Zwecke, für die wir die Daten verarbeiten, notwendig ist.

Die Daten, die im Rahmen der Verwendung des Antragsformulars erhoben werden, werden grundsätzlich bis zum gewünschten Eintrittstermin gespeichert und anschließend gelöscht.

Sollte die Bewerbung zum Wunschtermin nicht erfolgreich sein, können die gespeicherten personenbezogenen Daten durch die BMW FIZ Strolche München e.V. für ein weiteres Jahr über das Ende des konkreten Bewerbungsverfahrens des Kindergartenjahres hinaus weiterhin gespeichert werden, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung im Antragsformular erteilt haben.

Nach dem Ende der Laufzeit eines Betreuungsvertrages löschen wir die dazugehörigen personenbezogenen Daten, sofern wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, beispielsweise wegen steuerrechtlicher Verpflichtungen, im Regelfall zehn Jahre nach dem Ende des Vertrages.

Sollte der Fall eintreten, dass personenbezogene Daten zu Unrecht verarbeitet wurden, werden diese ebenfalls gelöscht.


WIE WERDEN DIE DATEN GESCHÜTZT?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Anforderungen an die Sicherheit der Verarbeitung aus Art. 32 DSGVO. Hierfür vertrauen wir auf technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, die laufend überprüft werden.

Die BMW FIZ Strolche verwenden ein sicheres Übertragungsverfahren, das z.Zt. auf dem TLS-Protokoll (Transport-Layer-Security-Protokoll) basiert und dem Marktstandard entspricht. Das TLS-Protokoll ermöglicht eine Verschlüsselung des gesamten Datenverkehrs zwischen dem Browser und dem Server der BMW FIZ Strolche. Dadurch werden Ihre Daten auf dem Übertragungsweg vor Manipulationen und dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt.


MIT WEM WERDEN WIR DATEN TEILEN?

Wir teilen Ihre Daten nur dann mit einem Dritten, wenn es hierzu einen Erlaubnistatbestand gibt.

Auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c] DSGVO können personenbezogene Daten von Kindern und Eltern beispielsweise weitergegeben werden, soweit dies erforderlich ist. Empfänger sind in diesem Fall beispielsweise:
- Die für die Zahlung von Fördergeldern zuständige Gemeinde (z.B. Stadt München)
- Unfallkasse
- Gesundheitsamt (z.B. bei meldepflichtigen Erkrankungen)

Zudem arbeiten wir mit IT-Dienstleistern zusammen, an die im Rahmen einer Datenverarbeitung im Auftrag personenbezogene Daten zur Verarbeitung übermittelt werden.


BETROFFENENRECHTE / BESCHWERDERECHT BEI DER AUFSICHTSBEHÖRDE

Als von der Verarbeitung Ihrer Daten betroffene Personen können Sie nach der DSGVO sowie nach anderen einschlägigen Datenschutzbestimmungen bestimmte Rechte bei uns geltend machen. Der folgende Abschnitt enthält Erläuterungen über Ihre Betroffenenrechte nach der DSGVO.

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie können von uns jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten verlangen. Diese Auskunft betrifft unter anderem die von uns verarbeiteten Datenkategorien, für welche Zwecke wir diese verarbeiten, die Herkunft der Daten, falls wir diese nicht direkt bei Ihnen erhoben haben, und gegebenenfalls die Empfänger, an die wir Ihre Daten übermittelt haben.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Sie können von uns die Berichtigung Ihrer Daten fordern. Wir werden angemessene Maßnahmen treffen, um Ihre Daten, die wir über sie speichern und laufend verarbeiten, richtig, vollständig, aktuell und einschlägig zu halten, basierend auf den aktuellen uns zur Verfügung stehenden Informationen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie können von uns die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern hierfür die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Dies kann gemäß Art. 17 DSGVO etwa dann der Fall sein, wenn:
- die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind;
- Sie Ihre Einwilligung, die Grundlage der Datenverarbeitung ist, widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen;
- die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, sofern die Verarbeitung nicht notwendig ist;
- es um die Einhaltung einer gesetzlichen Verpflichtung geht, die von uns die Verarbeitung Ihrer Daten erfordert, insbesondere im Hinblick auf gesetzliche Aufbewahrungsfristen;
- es darum geht, Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO): Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, falls:
- die Richtigkeit Ihrer Daten bestritten wird, und zwar für den Zeitraum, den wir benötigen, um die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung verlangen;
- wir Ihre Daten nicht länger benötigen, Sie diese aber benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen;
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Auf Ihren Antrag hin werden wir Ihnen Ihre Daten in portabler Form zur Verfügung stellen, sodass Sie diese an einen anderen Verantwortlichen übertragen können. Dieses Recht steht Ihnen allerdings nur zu, sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht oder erforderlich ist, um einen Vertrag durchzuführen.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO): Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder auf unseren berechtigten Interessen oder denen eines Dritten beruht. In diesem Fall werden wir Ihre Daten nicht länger verarbeiten. Letzteres gilt nicht, sofern wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihren Interessen überwiegen, oder wir Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

Beschwerde bei Aufsichtsbehörden: Die BMW FIZ Strolche nehmen Ihre Bedenken und Rechte sehr ernst. Sollten Sie aber der Ansicht sein, dass wir Ihren Beschwerden oder Bedenken nicht hinreichend nachgekommen sind, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde einzureichen.